Antworten zu O4

Fragen und Antworten zu
Stabilisiertem Sauerstoff

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Stabilisierter Sauerstoff

O4 Stabilized Oxygen: Rein und reich an Sauerstoff

Rein: O4 Stabilisierter Sauerstoff besteht nur aus hochwertigen, lebensmittelechten Zutaten:
Reines Wasser (3-fach destilliert), bioverfügbarer Sauerstoff (350.000 ppm / 35%), Spuren von Meersalz (0,5%)

Reich: Bei O4 wird ein einzigartiger, patentierter Prozess verwendet, der natürlichen Sauerstoff O2 an O2 bindet und damit stabilisiert. Dies ermöglicht ein Hochkonzentrat mit 350.000 ppm Sauerstoff in Lebensmittelqualität.
Im Gegensatz zu all seinen Vorgängern, die entweder Wasserstoffperoxid (H2O2), Chlordioxid (ClO2), Chlorit (ClO3) oder andere chlorgebundene Sauerstoffmoleküle zur Stabilisierung verwendet haben, ist es nun durch ein aufwändiges Verfahren gelungen – ohne jegliche chlorgebundene Trägerstoffe – Tetrasauerstoff in zell-/bioverfügbarer Qualität herzustellen.

Die Aussagen beziehen sich nur auf die Anwendung außerhalb der EU.

Innerhalb der EU ist O4 momentan wegen dem zu klärenden Thema, (ob die Elekrolyse ein neuartiges Verfahren in der EU ist – Novel Food Verordnung – )
nicht als Nahrungsergänzungsmittel anzuwenden.

Telefonische Auskunft unter: 0941/3996707

Stabilisierter Sauerstoff zur Herstellung von hochdosiertem Sauerstoff-Wasser
Warum kann zusätzlicher Sauerstoff für meine Gesundheit wertvoll sein?

Sauerstoff spielt eine starke und primäre Rolle für unsere ganzheitliche Gesundheit und unser Wohlbefinden. Alle Stoffwechselvorgänge im Körper werden durch Sauerstoff reguliert und 80% unserer gesamten metabolischen Energieproduktion wird durch Sauerstoff erzeugt. So ist es kein Wunder, dass die medizinische Wissenschaft sehr betont, dass selbst ein geringer Mangel an diesem lebenswichtigen Elixier die vielfältigen Funktionsbereiche des Körpers stören können.

Ausreichend Sauerstoff hilft dem Körper, sich selbst leichter zu regenerieren und ein starkes und gesundes Immunsystem zu erhalten. Selbst unsere Fähigkeit zu denken, zu fühlen und zu handeln erfordert eine sauerstoffbezogene Energieproduktion. Sauerstoff spielt auch eine wichtige Rolle bei den richtigen Stoffwechselfunktionen, der Blutzirkulation, der Verdauung, der Assimilation von Nährstoffen und der Ausscheidung von Zell- und Stoffwechselabfällen. Die Sauerstoffkonzentration in einem gesunden menschlichen Körper ist etwa dreimal so hoch wie die der Luft.

Wir alle wissen, wie wichtig die richtige Balance und Menge  von Vitaminen, Mineralien und Enzymen für unsere Gesundheit und Vitalität sind. Das Gleiche gilt auch für unser Trinkwasser und für Sauerstoff.

Bekommen wir nicht genug Sauerstoff allein durch die Atmung?

Das kommt sehr auf die Umgebung, unsere Bewegung, den Zustand unseres Blutes und auf unser Zellmilieu an.

Auch die Umweltverschmutzung spielt hierbei eine große Rolle. Da verschiedenste Giftstoffe die Luft, das Trinkwasser und auch unsere Lebensmittel verunreinigen, verdrängen sie den Sauerstoff.
Vor allem in Industrie- und Großstädten sinkt der verfügbare Sauerstoffgehalt in der Luft teilweise bedrohlich auf unter 15%. In einigen Industriestädten wie Tokio und Peking auf bis zu 12 %.

Zusätzliche Faktoren reduzieren den bioverfügbaren Sauerstoff im Blutstrom weiter. Darunter: Stress, Viren und Infektionen, Medikamente, Drogen und Alkohol, Bewegungsmangel, stark verarbeitete Lebensmittel und verunreinigtes Wasser.

Was ist O4 Stabilisierter Sauerstoff?

Im Allgemeinen impliziert die Definition das Vorhandensein eines Moleküls, das zweiatomigen Sauerstoff (O2) enthält, der typischerweise an andere Atome gebunden ist und eine negativ geladene Gruppe von Atomen, ein Ion genannt, bildet.

Die meisten der stabilisierten Sauerstofflösungen enthalten Chlordioxid- (oder „Chlorit“-) Moleküle, bei denen zwei Sauerstoffatome an ein einziges Chlormolekül (ClO2-) gebunden waren. Diese Lösungen ist extrem alkalisch pH 12 oder mehr und können bei unverdünnter Anwendung Gewebe schädigen.

O4Stabilisierter SauerstoffTM hingegen ist ein Cluster von vier Sauerstoffatomen in einer sehr stabilen Gruppierung, die als polyatomarer Tetra-Sauerstoff bezeichnet wird. Hierbei wird in einem einzigartigem Prozess, ohne die Verwendung von Chlorit oder Chloroxiden, direkt O2 an O2 gebunden.

Gibt es verschiedene Formen von Sauerstoff?

Ja, auch mit unterschiedlichen Stabilitäten!

Hierbei wird der Begriff „Halbwertszeit“ verwendet, um ein Atom oder Molekül zu beschreiben, das einem exponentiellen Zerfall unterliegt. Sie ist über die Lebensdauer der zerfallenden Einheit konstant. Anders beschrieben, bezieht sich der Begriff „Halbwertszeit“ auf jeden Zeitraum, in dem ein Molekül oder Atom um die Hälfte seiner „Lebensdauer“ abfällt, auch wenn der Zerfall nicht exponentiell verläuft.

Monoatomarer Sauerstoff:
O1 ist monoatomarer Sauerstoff und wird auch als „atomarer Sauerstoff“ oder „naszierender Sauerstoff“ bezeichnet. Es ist ein sehr starkes Oxidationsmittel. Man findet ihn nur in der Exosphäre (alias Weltraum), wo er sich durch Strahlung nicht mit allem verbindet, mit dem er in Kontakt kommen kann. Die einzelnen Atome des monoatomaren Sauerstoffs neigen dazu, sich schnell mit nahegelegenen Molekülen zu verbinden. Auf der Erdoberfläche existiert er in der Natur nicht sehr lange.

Der allgemein bekannte Sauerstoff O2:
Das gemeinsame Allotrop des elementaren Sauerstoffs auf der Erde wird als „Dio-Sauerstoff“ oder „diatomarer Sauerstoff“ bezeichnet. Das chemische Symbol ist „O2“. Dies ist die Form, die von komplexen Lebensformen, wie z.B. Tieren, in zellulären Atmung und es ist die Form, die einen wesentlichen Teil der Erdatmosphäre ausmacht. Dieses Molekül ist stabil und hat eine unbestimmte Halbwertszeit. (Der natürliche Sauerstoff, den wir atmen, ist eigentlich eine Mischung aus drei stabilen Isotopen: Sauerstoff-16 mit 99,759 Prozent, Sauerstoff-17 mit 0,037 Prozent und Sauerstoff-18 mit einem Anteil von 0,204 Prozent. Diese Isotope haben eine Halbwertszeit von nicht länger als etwa 124 Sekunden).

Singulett-Sauerstoff:
Singulett-Sauerstoff ist (1O2). Es ist ein hochreaktives Molekül, das in Wasser eine Halbwertszeit von ~3,5 s aufweist. Singulett-Sauerstoff ist die gebräuchliche Bezeichnung für einen elektronisch angeregten Zustand von molekularem Sauerstoff (O2), der weniger stabil ist als der normale Triplett-Sauerstoff (O3). Aufgrund seiner ungewöhnlichen Eigenschaften kann Singulett-Sauerstoff bei Raumtemperatur über eine Stunde lang persistieren.

Tri-Sauerstoff O3:
Tri-Sauerstoff wird gewöhnlich als „Ozon“ oder „diradikaler Triplett-Sauerstoff“ bezeichnet und ist ein sehr reaktives Allotrop von Sauerstoff, das bei höherer Dosierung das Lungengewebe schädigen kann. Ozon wird erzeugt, wenn ultraviolettes Licht oder ein elektrischer Funke durch Luft oder Sauerstoff dringt. Es ist ein sehr reaktives Gas, das auch freie Radikale erzeugt. Die Halbwertszeit beträgt etwa 30 Minuten. Es zerfällt schnell zu Dio-Sauerstoff (O2) und monoatomarem Sauerstoff (O1).

TetraSauerstoff O4:
Die Existenz des metastabilen Moleküls Tetraoxygen (O4) wurde 2001 bestätigt. Es wurde 2006 nachgewiesen, dass dieses Molekül, das durch Druckverstärkung von O2 auf 20 GPa (= 200.000 Bar) entsteht, in Wirklichkeit ein rhomboedrischer O8-Cluster ist. Dieser Cluster hat das Potenzial, ein viel stärkerer Oxidator zu sein als entweder O2 oder O3.
(Metastabil bezieht sich auf einen Energiezustand, in dem sich ein Molekül oder Atom in einem höheren als dem Grundzustand im Gleichgewicht befindet und in dem sich dieser Zustand ändern kann, wenn es mit anderen Molekülen oder Atomen interagiert).

Diese Form der Herstellung wurde in dem Wikipedia Fachbereich beschrieben. Für die Herstellung von unserem O4 Stab. Sauerstoff Hochkonzentrat wird ein abgeändertes Verfahren auf Basis der Elekrolyse und anschließenden Firmeninternen O2 mit O2 Stabilisierung verwendet, die aus Patentrechlichen Gründen nicht genannt werden kann.

Kann die Stabilität von O4 beeinflußt werden?

Stabilität ist die Neigung eines Materials, Veränderungen oder Zersetzungen (z.B. durch chemische Reaktion oder durch Licht- und Wärmeeinwirkung) zu widerstehen.

O4 Stabilized OxygenTM ist stabil, kann aber unter bestimmten Bedingungen seine Wirksamkeit verlieren. Die Sauerstoffmoleküle in O4 werden instabil, wenn sie mit Metall in Kontakt kommen (wie ein Edelstahllöffel) oder wenn sie sich mit organischer Substanz (Lebensmittel) verbinden.

Verwenden Sie daher beim Rühren einen Plastiklöffel und nehmen Sie O4 immer mindestens 30 Minuten vor oder eine Stunde nach dem Essen ein.

Enthält O4 Chlordioxid oder Wasserstoffperoxid?

Nein.

O4  enthält keine Chlordioxid- (ClO2) oder Wasserstoffperoxidmoleküle (H2O2).

Ist es ein Naturprodukt und was sind die Bestandteile von O4?

Ja, es ist ein reines Naturprodukt ohne künstlichen Inhaltsstoffe, Farbstoffe oder chemische Konservierungsmittel.

Es gibt nur drei Inhaltsstoffe in O4S : Reines Wasser, mehratomige Tetraoxygen-Moleküle und Spuren von gereinigtem Meersalz (0,5%)

Wie gelangt O4 in den Blutkreislauf?

Unabhängige Forschungen zeigen, dass die mehratomigen Sauerstoffmoleküle in O4 sicher und leicht durch Kapillaren im Mund (ultra-lingual und Sub Lingual) sowie durch die Magenschleimhaut in den Blutkreislauf aufgenommen werden.

Muss man nicht ein Fisch sein, um Sauerstoff aus dem Wasser zu bekommen?

Wir empfehlen nicht, die Atmung durch die Einnahme von O4 ersetzen.

Jedoch zeigen veröffentlichte Forschungsarbeiten, die bis ins Jahr 1960 zurückreichen, (z.B. im Journal of Medical Research and Anesthesia) eindeutig, dass Sauerstoff durch den Magen- und Darmtrakt absorbiert wird und in den Blutkreislauf gelangt. Es sind oftmals die wenigen % mehr an Sauerstoff, welches einen Unterschied machen kann.

Warum ist der pH-Wert wichtig?

„pH“ bedeutet das „Potential von Wasserstoff“ und ist die Messung der Wasserstoffionenkonzentration in einer Lösung. Die Skala reicht von „0“ bis „14“. Je niedriger der pH-Wert, desto höher die Ionenkonzentration und umgekehrt.

  • Eine „alkalische“ Lösung hat einen pH-Wert zwischen 7 und 14.
  • Eine „saure“ Lösung hat einen pH-Wert zwischen 0 und 7.
  • Wasser, das universelle Lösungsmittel, hat einen neutralen pH-Wert von 7

O4 ist sehr ausgeglichen und hat einen pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5.

Stabilisierte Sauerstofflösungen mit einem pH-Wert unter 5,0 und über 9,0 können potentiell die Haut oder Gewebe   in Mund und Speiseröhre schädigen oder reizen.

O4 ist die einzige nahezu neutrale und pH-neutrale Sauerstoffergänzung, die heute erhältlich ist.

Bewirkt zusätzlicher Sauerstoff ein Ansteigen der freie Radikale?

Die meisten freien Radikale sind natürliche Nebenprodukte der normalen Stoffwechseltätigkeit des Körpers bei der Erzeugung der Energie, die für die Existenz und den Erhalt des Körpers benötigt wird. Die Atmung ist auch eine Hauptursache für freie Radikale. Fast alle freien Radikale, die während des Energieerzeugungszyklus entstehen, werden zu Wasser reduziert. Einige werden zur Abwehr von eindringenden Bakterien und Viren eingesetzt und sind sehr wichtig. Hier ist auch die Balance entscheidend. Andere – die Folge von Verunreinigungen wie Rauch, Umweltverschmutzung, Ozon, Strahlung und hochgradig verarbeiteten Lebensmitteln – können schädlich für den Körper sein.

Natürliche Nährstoff-Antioxidantien (Vitamine, Aminosäuren und Mineralien), die in den von uns verzehrten Lebensmitteln vorkommen, unterstützen uns bei der Reduzierung dieser schädlichen freien Radikale.  Der zweiatomige Sauerstoff (O2) ist natürlich für einen gesunden Körper unerlässlich ist und die Forschung zeigt auch, dass eine reichliche Zufuhr von Sauerstoff dazu beiträgt, die Aktivität der freien Radikale zu reduzieren, nicht sie zu erhöhen!

Ich habe noch nie von ``polyatomarem Tetra-Sauerstoff`` gehört?

Die Existenz von mehratomigem Sauerstoff ist eine Tatsache der physikalischen Chemie. Die Isotope des Sauerstoffs unterscheiden sich in Bezug auf die Anzahl der Neutronen innerhalb der Atome (d.h. die Zusammensetzung der subatomaren Teilchen in einem Atom).

Die Allotrope des Sauerstoffs unterscheidet sich in Bezug auf die Struktur der Sauerstoffatome (d.h. wie die Atome angeordnet sind). Die natürlich vorkommenden stabilen Isotope des Sauerstoffs sind 16O, 17O und 18O, wobei 16O am häufigsten vorkommt (99,762%).

Zu den Allotropen des Sauerstoffs gehören:

  • Dio-Sauerstoff (O2), die Form des Sauerstoffs, die wir atmen;
  • Tri-Sauerstoff (O3), allgemein bekannt als Ozon;
    und
  • Tetra-Sauerstoff (O4).

Die Existenz des metastabilen O4-Moleküls wurde 2006 bestätigt und die Forschung weist darauf hin, dass dieses Allotrop das Potenzial hat, ein viel stärkeres Oxidationsmittel zu sein als entweder O2 oder O3.

Ist O4 antimikrobiell?

Stabilisierter Sauerstoff ist immer antimikrobiell.

Verschiedene Tests dazu haben gezeigt,  O4  die anaeroben, schädlichen Organismen bei Kontakt eliminiert. Bei einer Verdünnung bis zu 15% sogar zu 100%.

Wie eleminiert O4 gesundheitsgefährdende Mikroorganismen?

Die äußeren Zytoplasmamembranen von einzelligen Krankheitserregern bestehen aus Lipiden, Proteinen und Lipoproteinen. Diese Membranen fungieren als Diffusionsbarriere für Wasser, Ionen und Nährstoffe. Die Forschung zeigt, dass die Membranen eigentlich eine Lipidmatrix sind, die zufällig verteilte globuläre Proteine enthält, die die Lipiddoppelschicht durchdringen. Es ist dieser hohe Lipidgehalt der Zellwände dieser pathogenen Bakterien, der ihre Empfindlichkeit und schließlich ihre Zerstörung erklären kann, wenn sie Sauerstoffmolekülen ausgesetzt sind. Sauerstoffmoleküle durchdringen diese zellulären Hüllen und beeinträchtigen die zytoplasmatische Integrität sowie die Stoffwechselaktivität dieser pathogenen Organismen.

Sauerstoff gegen Keime

Der Sauerstoff in O4 baut die bakterielle Zellhülle durch Oxidation der Phospholipide und Lipoproteine ab. Bei Pilzen hemmt der O4-Sauerstoff das Zellwachstum in bestimmten Stadien.

Bei Viren schädigt der O4-Sauerstoff das virale Kapsid und unterbricht den Vermehrungszyklus, indem er den Virus-Zell-Kontakt durch Peroxidation stört. Die schwachen Enzymbeschichtungen der Zellen, macht sie anfällig für die Invasion von Viren, aber gleichzeitig auch für die Oxidation und dadurch für die Eliminierung durch den Körper, der sie danach durch gesunde Zellen wieder ersetzt.

Müssen Sie O4 verdünnen, um es zu verwenden?

Nein.

O4 kann in voller Stärke eingenommen (auch unter der Zunge) oder mit Wasser verdünnt werden.

Es ist wirksam, wenn es auf beide Arten eingenommen wird.

Kann man O4 mit Säften oder anderen Getränken mischen?

Nein.
Die Sauerstoffmoleküle in O4  können instabil werden, wenn O4  einer anderen Flüssigkeit als Wasser zugesetzt wird.

Kann man O4 zusammen mit anderen Nahrungsmitteln oder Medikamenten einnehmen?

O4  sollte nicht zusammen mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln oder verschreibungspflichtigen Medikamenten eingenommen werden, da die Inhaltsstoffe in diesen Formulierungen die Sauerstoffmoleküle in O4 destabilisieren können.

O4  kann jedoch zusätzlich zu Medikamenten oder Nahrungsergänzungen eingenommen werden, wenn sie 30 Minuten vor oder eine Stunde nach diesen eingenommen werden.

Kann man O4 mit Lebensmitteln einnehmen?

Nein.

Lebensmittel können oxidiert werden und somit O4 destabilisieren.

O4  sollte separat und nur mit Wasser eingenommen werden.

Kann man zu viel O4 einnehmen?

Nein.

O4 ist in jeder üblichen Menge unbedenklich in der Anwendung. Die Inhaltsstoffe entsprechen der Lebensmittelqualität.

Kann O4 auch auf der Haut angewendet werden? Fördert der Sauerstoff in der O4 die Gesundheit und Heilung der Haut?

Ja, Sauerstoff ist ein grundlegender Bestandteil, der bei der Reparatur geschädigter Haut hilft.

Er ist wesentlich bei der Bildung von Elastin und Kollagen, den Proteinfasern, die die Stützstruktur der Dermis bilden.

Sauerstoff ist auch ein topisches Biozid und kann dazu beitragen, Entzündungen und Rötungen zu reduzieren, die durch schädliche Bakterien verursacht werden können.

Wenn der ph-Wert passt (wie bei O4) wirkt Sauerstoff beruhigend und besänftigend auf die Haut.

Er kann dazu beitragen Sonnenbrand oder andere Verbrennungen ersten Grades fast sofort zu lindern.

Können Kinder O4 einnehmen?

Auf jeden Fall.

Wir empfehlen, dass sie die Hälfte der Erwachsenendosis nehmen. O4 kann auch an Säuglinge, Schwangere und stillende Mütter verabreicht werden, ohne dass Bedenken hinsichtlich der Toxizität bestehen.

Können Haustiere/Tiere O4 einnehmen?

Ja.

Die Dosierung sollte nach dem Gewicht bestimmt werden.

Wir empfehlen als Faustregel einen Tropfen O4 pro fünf Pfund Gewicht.

O4  wird seit vielen Jahren von professionellen Trainern und Großtierärzten in der Pferdezucht und im Rennsport verwendet.

Kann O4 verwendet werden, um die Qualität des für Notfälle gelagerten Wassers zu erhalten?

Ja, zur direkten Aufbereitung des Trinkwassers ist es gut geeignet. Ebenso zur kurzfristigen (für einige Monate) Wasserlagerung.

Wir empfehlen die Zugabe von 1-2 ml pro Liter (je nach Reinheitsgrad des Wassers) pro Liter.
Für die Wasserlagerung, fügen Sie alle 60-90 Tage weitere 10 Tropfen pro Liter hinzu, um die Kontrolle von Mikroorganismen und Algenansammlungen zu unterstützen.

Wenn die Temperatur des gelagerten Wassers 80ºF/27ºC übersteigt, sollte alle 30 Tage zusätzliches O4 hinzugefügt werden.

Ich bin auf einer natriumreduzierten Diät. Beeinflusst O4 meine Nahrungsbeschränkungen?

 Nein.

Eine empfohlene Tagesdosis von O4 (30 Tropfen), die in zwei Dosen von 15 Tropfen in 2 Gläser Wasser täglich eingenommen wird, würde weniger als 0,01 g (10mg) Natrium enthalten.

Zum Vergleich: Eine Schale eines beliebten Reisgerichts enthält über 300 mg Natrium.

Ist O4 besser als (35%) Wasserstoffperoxid?

Ja.

35% Wasserstoffperoxid ist nicht für den internen Verbrauch bestimmt. Wasserstoffperoxid ist als „lebensmitteltauglich“ gekennzeichnet und zur Verwendung bei der Reinigung von Geräten zur Handhabung von Lebensmitteln zugelassen.

Das Verschlucken von Wasserstoffperoxid kann schwerwiegende Nebenwirkungen hervorrufen, und Wasserstoffperoxid ist als Gefahrenstoff aufgeführt.

    Sorry, no posts matched your criteria.
Translate »